Kompetenzen

  • Thermodynamik - Innovative Ansätze
  • Akustik - Hörbare Energie
  • Leistungselektronik - Energie ist wandelbar
  • Photovoltaik - Von der Sonne in die Steckdose
  • Systemintegration - Prozess und Gebäude
  • WPZ - Wärmepumpen-Messungen an der NTB

Thermodynamik - Innovative Ansätze

Die Wärmepumpen- und Kältetechnikbranche braucht Innovation. Seit vielen Jahren werden nur Detailverbesserungen am Wärmepumpenkreislauf betrieben. Neue Ideen der Integration von wärme- und kältetechnischen Systemen und beim Design von Komponenten sind nötig. Wir sind durch Simulation, Labor- und Feldmessungen in der Lage Projekte von der ersten Idee bis zum Prototypenstadium zu begleiten.

Akustik - Hörbare Energie

Aus verschiedenen Anwendungen heraus entwickelte sich am Institut die Möglichkeit von Schallleistungsmessungen nach EN ISO 9614 und von Schalldruckmessungen im reflexionsarmen Schallraum und im Feld.

Zusätzlich werden in Zusammenarbeit mit Industriepartnern Entwicklungen und Optimierungen von lärmarmen Maschinen kompetent umgesetzt.

Weitere Informationen zu:

    

Leistungselektronik - Energie ist wandelbar

Wir bieten Machbarkeitsstudien und Designoptimierungen zu Leistungselektronikprodukten und Gesamtprojekte von der Konzeption bis zur Realisierung von Leistungselektronik-Komponenten und Produkten, wie z.B. Schaltnetzteile, Umrichter, Motorantriebe, etc.

Weiter Informationen finden Sie hier.

Photovoltaik - Von der Sonne in die Steckdose

Photovoltaik entwickelte sich vom ökologischem Statement und Nischenanwendung zu einer anerkannten Stromproduktionstechnologie. Ebenso erweiterte sich die Photovoltaik Kompetenz am IES. Aufbauend von Entwicklungen von Messsystemen für die Mikromorph-Technologie über Langzeitcharakterisierung von Photovoltaik liegen die Kompetenzen heute in der Algorithmusentwicklung für Ertragsprognose und PV-Systemcharakterisierung. Dies ermöglicht die Beurteilung von Auswirkungen von Photovoltaik auf eine Region oder auf Innovationsentwicklung von Stromproduktionssystemen.

Systemintegration - Prozesse und Gebäude

Die integrative Betrachtung energetischer Systeme in Bezug auf Energie- und Ressourcen- Effizienz bietet sowohl ökologisches als auch ökonomisches Optimierungspotential. Als energetische Systeme werden Gebäude sowie industrielle Prozesse betrachtet. Dabei stehen Konzeptstudien von Gesamtsystemen unter Einbezug entsprechender Steuer- und Regelstrategien sowie statische und dynamische Simulation im Vordergrund.